Eisenbahner Sportverein Rottweil e.V.

Herzlich willkommen auf unserer Website!

Corona-Update 29.10.2020 

Leider hat uns die zweite Welle der Pandemie voll erwischt.
Daher müssen wir behördlich veranlasst ab 02.11.2020 das ESV-Sportheim und die Kegelsportanlage bis voraussichtlich Ende November schließen.


Wichtige Hinweise für Wettkämpfe im ESV-Sportheim Rottweil
  • Es gelten die Hinweise des SKVS

  • Es gibt keine Zutrittsbeschränkungen für unmittelbar am Spiel beteiligte Personen.

  • Zuschauer sind erlaubt. Sollte die Anzahl der Personen im unmittelbaren Bereich der Kegelsportanlage zu hoch werden, dann ist der ESV Rottweil dazu verpflichtet, Zuschauer in den Bereich der Gaststätte zu verweisen.
    Aus diesem Grund raten wir allen Personen, die nicht am unmittelbaren Wettkampf beteiligt sind, von einem Besuch des Wettkampfes ab.

Wichtig weiterhin: Haltet euch an die Abstandsregelungen und die Hygienehinweise.
Tragt wo immer es geht und Kontakt zu fremden Menschen stattfindet euren Mund-Nase-Schutz.

Am 16.06.2020 wurde die Warn-App der Bundesregierung veröffentlicht.
Mitmachen! Sich und andere schützen: https://www.corona-warn-app.de

Bleibt gesund!

KegelSPORTANLAGE in CORONA-Zeiten

Ab 30.09.2020 Mund-Nase-Schutz verpflichtend

ERgebnisse LIVE

Liveergebnisse von den Heimspielen der ESV-Sportkegler

Frauen I erobern Tabellenführung

Deutlicher Heimerfolg - Männer II und Mixedteam ebenfalls siegreich

Am fünften Spieltag gab es eine gute Punkteausbeute für die Sportkegelteams des ESV.

Nur die Frauen II mussten die Punkte abgeben.

 

ESV Männer II - SG Komet Villingen/Kf. Unterkirnach I 6:2 MP, 15:9 SP, 3137:3091 Kegel

Gegen die Aufsteiger wurde es das erwartet schwere Spiel. Gleich im Starterpaar geriet der ESV in Rückstand; gegen den Tagesbesten Klaus Geppert (577) konnten die ESV-Spieler nicht ganz mithalten.

Jedoch gelang Hans-Peter Storz mit 514/1 der erste Punktgewinn. Bernd Rosche kam auf 486/0. Im Mittelpaar holte Reinhold Jendel mit 552/1 souverän seinen Punkt. Marc Bucher spielte 496/0.

So lag es am Rottweiler Schlusspaar das knappe Spiel auf die Seite der Rottweiler zu lenken. Bis zum letzten Abräumen war das Spiel noch offen, dann ließen die Eisenbahner dem Gegner aber keine Chance mehr.

Christian Dieterich mit 557/1 und Jens Kaschuba 532/1 brachten den Sieg am Ende noch souverän nach Hause.

 

ESV Frauen I - SG Komet Villingen/Kf. Unterkirnach I

Mit einer guten Heimleistung setzen die Frauen I ihre Siegesserie fort und sind jetzt auf dem ersten Tabellenplatz der Verbandsliga Frauen. Hanna Lohrmann mit 552/1 und Sandra Robel mit 551/1 waren die herausragenden Ergebnisse.

Weiter spielten: Angelika Messmer 510/1, Manuela Halblaub 499/1, Conny Fricke 499/0 und Amanda Halblaub 465/1.

 

ESV Frauen II - SKG 77 Singen I 2:6 MP, 11:13 SP, 2518:2586 Kegel

Mit einer desolaten Mannschaftsleistung verlor die Frauen II ihr Heimspiel gegen schwache Gäste. Es spielten: Annette Kazenwadel 495/1, Sonja Hirt 464/1, Ramona Plesse 456/0, Inge Zinner 448/0, Doro Pannenberg 366/0 und Angelika Weißhaar 319/0.

 

ESV Mixed - SKC Mühlhausen-Ehingen X1 5:1 MP, 12:12 SP, 1868:1806 Kegel

Ihre Heimaufgabe erfolgreich gelöst hat das Mixedteam. Daniel Kläger kam als einziger mit 525/1 über die 500er-Marke. Weiter spielten Frank Robel in seinem 100. ESV-Spiel 492/1. Enrico Roth 448/1 und Chiara Robel/Gerd Feuchter 403/0.

 

Das Spiel der Männer I wurde verlegt.

ESV-Männer I bringen Tabellenführer ins Wanken

Knapp an Sieg vorbei geschrammt - Frauen I auswärts souverän

 

Nix für Schwache Nerven war das Spitzenspiel der Verbandsliga Männer in Unterharmersbach. Keine Probleme hatten die Frauen I in Freiburg.

 

SKC Unterharmersbach II - ESV Männer I 5:3 MP, 12,5:11,5 SP, 3325:3299 Kegel

Die Männer I mussten beim Meisterschaftsfavoriten SKC Unterharmersbach antreten. Die Gastgeber galten sind sehr heimstark und nur schwer zu schlagen.

Das waren die Voraussetzungen vor dem Spiel. Zunächst geriet der ESV auch in Rückstand. Georg Kaschuba mit 550/0 und Dieter Kläger 526/0 gaben beide Mannschaftspunkte ab.

Im Mittelpaar zeigten Reinhold Jendel mit 595/1 und Marc Bucher 580/1 eine starke Vorstellung und holten beide Punkte.

Im Schlusspaar ging es dann hin und her; Christoph Vogel spielte gute 566/1, Volker Plesse 482/0. Am Ende war das Glück auf Seite der Gastgeber.

 

KSG 04 Denzlingen I - ESV Frauen I 2:6 MP, 8,5:15,5 SP, 2920:3049 Kegel

Auf der neuen Kegelsportanlage in Freiburg war die Mission der Frauen I klar abgesteckt. Es musste der erste Auswärtssieg in der noch jungen Verbandsligasaison her.

Und so kam es dann auch. Von Anfang bis Ende zeigten die Rottweilerinnen eine solide Mannschaftsleistung und ließen den Gegner keine Chance auf den Sieg.

Es spielten: Hanna Lohrmann 540/1, Amanda Halblaub 515/1, Manuela Halblaub 514/0, Conny Fricke 512/1, Sandra Robel 502/1 und Sonja Hirt 466/0.

 

ESV Frauen II - KSV Hölzlebruck II 2:6 MP, 9:15 SP, 2775:2831 Kegel

Zu durchwachsen war die Leistung der Frauen II im Heimspiel gegen den KSV Hölzlebruck. Die Gäste hatten mit Ayleen Kaltenbach die Tagesbeste und bundesligatauglichen 572 Kegel in der Mannschaft.

Bei Rottweil spielten: Annette Kazenwadel 497/1, Amanda Halblaub 489/0, Angelika Messmer 475/0, Ramona Plesse 449/1, Inge Zinner 435/0, Moni v. Cieminski 430/0.

 

Post SV St. Georgen II - ESV Mixed 4er 6:0 MP, 12:4 SP, 1833:1545 Kegel

Nichts zu holen gab es für das Mixedteam in St. Georgen. Die Ergebnisse: Frank Robel 472/0, Angelika Weißhaar 373/0, Doro Pannenberg 355/0, Benjamin Semlitsch/Chiara Robel 345/0.

 

 

Das Spiel der Männer II wurde verlegt.

Siegreiche Frauen 1 auf der neuen Kegelsportanlage in Freiburg


ESV-Männer kämpfen Absteiger aus der zweiten Bundesliga nieder

Starke Leistung der Männer I - Frauen I lassen Tuttlingen keine Chance

Auch das zweite Heimspielwochenende der ESV Sportkegler am dritten Spieltag war komplett von Erfolg gekrönt.

Und das waren vor allem bei den Topteams keine Selbstläufer.

 

ESV Männer I - KSV Hölzlebruck I 7:1 MP, 13:11 SP, 3352:3283 Kegel

Es war das Verbandsligaduell des Aufsteigers Rottweil gegen den Absteiger aus der 2. Bundesliga Hölzlebruck. Es war allen klar dass es ein sehr schweres Spiel für Rottweil werden wird.

Es begann zunächst auch sehr ausgegeglichen. Georg Kaschuba holte mit 575/1 den ersten Punkt gegen Kevin Raißer (546). Dieter Kläger hatte mit 534/0 das Nachsehen gegen Jan Grießhaber (572).

Im Mittelpaar ließ Reinhold Jendel mit 562/1 dem Routinier der Gäste Martin Reichmann (525) nur auf der ersten Bahn eine klein Chance. Marc Bucher holte seinen Punkt ebenfall souverän mit 576/1 gegen Markus Ketterer (549).

Mit gutem Vorsprung ging es in den entscheidenen Durchgang. Christoph Vogel lieferte sich mit 573/1 gegen Andreas Ketterer 5´(567) ein packendes Duell. Volker Plesse gewann mit 532/1 gegen Marc Grießhaber (524).

Am Ende gewannen die Rottweiler verdient, wenngleich das Ergebnis deutlich aussieht als es war. Mit zwei Siegen aus den ersten drei Spielen ist der Verbandsligastart geglückt. Am nächsten Spieltag fährt man als Tabellenzweiter zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer Unterharmersbach.

 

ESV Männer II - KSV Hölzlebruck II 7:1 MP, 15,5:8,5 SP, 3044:2801 Kegel

Einen völlig ungefährdeten Sieg fuhren die Männer II gegen überforderte Gäste des KSV Hölzlebruck ein. In einem Spiel mit wenig Highlights gilt es besonders die Ergebnisse von Daniel Kläger mit 552/1 und Bernd Rosche 530/1 zu erwähnen. Weiter spielten: Jens Kaschuba 502/1, Benjamin Semlitsch 498/1, Hans-Peter Storz 494/1 und Frank Robel 468/0.

 

ESV Frauen I - SKG Tuttlingen I 6:2 MP, 17:7 SP, 308:2923 Kegel

Gegen die bisher ungeschlagenen Gäste rechneten die Eisenbahner mit einem schwereren Spiel als es dann tatsächlich wurde. Von Beginn an hatte man das Spiel im Griff und ließ dem Gegner keine Chance nur auch etwas am Sieg zu schnuppern.

Es spielten: Hanná Lohrmann mit 546/1, Amanda Halblaub 537/1, Sandra Robel 530/1, Conny Fricke 511/0, Anette Gewald 490/1 und Sonja Hirt 468/0.

Mit dem Sieg orientieren sich die Rottweilerinnen wieder in Richtung oberes Tabellendrittel und freuen sich auf das nächste Spiel auf der neuen Kegelsportanlage in Freiburg in zwei Wochen.

 

Die Frauen II und die 4er-Mixed hatten spielfrei.

ESV-Sportkegler gehen auswärts unter

Alle Spiele gehen verloren - Schwache Auswärtsleistungen

 

Etwas mehr hatten sich die ESV-Sportkegelteams am vergangenen Spieltag ausgerecht - Insbesondere bei den Frauen I in Villingen wäre mehr drin gewesen

 

SV BW Freiburg-Wiehre I - ESV Männer I 8:0 MP, 18:6 SP, 3317:3084

Die Männer I spielten beim Verbandsligavizemeister. Das ist als Aufsteiger eine undankbare Aufgabe. Insgesamt war die Leistung aber viel zu schlecht, um gegen die heimstarken Breisgauer mitzuhalten.

Mit etwas Glück wären zwei Mannschaftspunkte drin gewesen. Es spielten: Christoph Vogel 544/0, Georg Kaschuba 536/0, Christian Dieterich 513/0, Volker Plesse 505/0, Simon Kläger 502/0 und Jens Kaschuba 484/0.

 

ESV Villingen I - ESV Frauen I 6:2 MP, 15,5:8,5 SP, 3087:2956 Kegel

Bei den Frauen I wäre deutlich mehr drin gewesen. Am Ende war es die zu inkonstante Mannschaftsleistung, die den Erfolg kostete. Die Ergebnisse: Hanna Lohrmann 534/1, Manuela Halblaub 527/1, Sandra Robel 518/0, Anette Gewald/Sonja Hirt 470/0, Amanda Halblaub 458/0 und Angelika Messmer 449.

 

G7 Spaichingen X1 - ESV Mixed 6:0 MP, 13,5:2,5 SP, 1927:1500

Auch das Auswärtsspiel des 4er-Mixedteams war nicht von Erfolg gekrönt. Hier gibt es lediglich die gute Leistung von U14-Spielerin Chiara Robel mit 373/0 in ihrem ersten Punktspiel hervorzuheben.

Doro Pannenberg spielte 418/0, Moni v. Cieminski 370/0 und Angelika Weißhaar 339/0.

ESV-Sportkegler gelingt Auftakt NACH MASS

Alle Spiele gewonnen - Ungewohnter Saisonstart unter Corona-Bedingungen

Einen etwas anderen Beginn der neuen Spielrunde hatten die Sportkegler des ESV Rottweil.

Das durchdachte Hygienekonzept im ESV-Sportheim hat gut funktioniert und das Ergebnis mit Siegen in allen Spielen ebenfalls.

 

ESV Männer I - SG ESV Weil/A9 Malsburg I 7:1 MP, 15,5:8,5 SP, 3172:3117 Kegel

Einen nach Punkten ungefährdeten Sieg konnte die erste Männermannschaft zum Rundenstart nach dem Aufstieg in die Verbandsliga verbuchen.

Das Spiel war von beiden Seiten auf keinem sehr hohen Niveau, insgesamt waren die Rottweiler aber die konstantere Mannschaft und gewann am Ende verdient.

Tagesbester war mit sehr guten 590 Kegel der Gästespieler Kai Osswald mit 590. Beim ESV Rottweil spielten: Reinhold Jendel 553/1, Marc Bucher 552/1, Christian Dieterich 538/1, Jens Kaschuba 510/1, Volker Plesse 510/1, Benjamin Semlitsch in seinem ersten Spiel für Rottweil 509/0.

 

ESV Männer II - KCH 90 Eisenbach I 6:2 MP, 15,5:8,5 SP, 3114:3017 Kegel

Auch die Männer II feiern einen Saisonstart nach Maß. Bereits im Starterpaar konnten Georg Kaschuba (574/1) und Marc Bucher (545/1) mit zwei guten Leistungen den entscheidenden Vorsprung herausspielen. Die übrigen Ergebnisse: Frank Robel 508/1, Bernd Rosche 505/1, Hans-Peter Storz 493/0 und Willfried Zinner/Gerd Feuchter 489/0.

 

ESV Frauen I - DSKC Geisingen II 6:2 MP, 13,5:10,5 SP, 3020:2960 Kegel

Als Absteiger aus der zweiten Bundesliga taten es sich die Frauen I noch etwas schwer im ersten Verbandsligaheimspiel. Der Gegner machte es ihnen aber nicht unbedingt schwer. So gewannen die Rottweilerinnen am Ende verdient.

Es spielten: Manuela Halblaub 529/1, Hanna Lohrmann 521/1, Amanda Halblaub 506/1, Sandra Robel 498/0, Anette Gewald 497/1, Angelika Messmer 469/0.

 

ESV Frauen II - KSG 04 Denzlingen II 7:1 MP, 14:10 SP, 2725:2111 Kegel

Gegen geschwächte Gegner hatte die Frauen II ein leichtes Spiel. Es spielten: Sonja Hirt 515/1, Conny Fricke 505/1, Inge Zinner 436/1, Moni v. Cieminski 430/0, Annette Kazenwadel 427/1, Ramona Plesse/Doro Pannenberg 410/0.

 

ESV Mixed 1 - SKV Bonndorf X2 6:0 MP, 12:4 SP, 2172:1991 Kegel

Der erste Auftritt des neuen 4er-Mixed-Teams war gleich ein sehr erfolgreicher. Gegen stark aufspielende Gäste, insbesondere die beiden U14-Jugendspieler Adrian Albert (516) und Manuel Busser (490) zeigten wie gut man auch mit der kleine U14-Kugel in Rottweil spielen kann.

Der ESV ließ aber zu keiner Phase des Spiels irgendetwas anbrennen: Dieter Kläger 561/1, Daniel Kläger 540/1, Christoph Vogel 537/1, Simon Kläger 534/1. U14-Spielerin Chiara Robel kam bei ihrem ersten Einsatz als Ersatz noch nicht zum Einsatz.

 

Die ESV-Sportkegler testen den Spielbetrieb unter Coronabedingungen

Spielrunde der Sportkegler startet

Corona prägt Vorbereitung - Topteams starten in der Verbandsliga

Am kommenden Wochenende startet die neue Spielrunde für die Sportkegelteams des ESV Rottweil.

Nach dem Corona-bedingten Abbruch der letzten Spielrunde nach dem drittletzten Spieltag wird auch die neue Runde von der Pandemie geprägt sein.

 

Bis zuletzt war es fraglich, ob die Sportkegler auf Bundesebene und im Landesverband Südbaden, an den der ESV Rottweil angeschlossen ist, wie geplant am kommenden Wochenende den Spielbetrieb aufnehmen kann.

Am vergangenen Samstag gab es nun grünes Licht für den Start. Die letzten Wochen waren geprägt von vielen Sitzungen, um die Indoorsportart Sportkegeln unter dem Deckmantel der Baden-Württembergischen Corona-VO in einen geordneten Spielbetrieb zu bringen.

Mit einem umfassenden Hinweiswerk hat der Landesverband nun allen Clubs einen Leitfaden an die Hand gegeben, mit dem sie ihr örtliches Hygienekonzept umsetzen können.

Auch der ESV Rottweil hat ein entsprechendes Konzept schon seit Wochen im Trainingsbetrieb im Einsatz.

Für den Wettkampfbetrieb bedeutet das, dass alle anwesenden Personen eine Alltagsmaske mit sich führen müssen und in allen Situationen, bei denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, auch getragen werden muss.

Für alle unmittelbar am Wettkampfbetrieb beteiligten Personen gibt es keine Zugangsbeschränkungen. Zuschauer sind zwar mit Einschränkungen erlaubt; die Vereinsführung bittet aber darum, den Besucherraum der unmittelbaren Kegelsportanlage den aktiven Mitgliedern vorzubehalten.

Alle Heimspiele können im Liveticker unter live.esv-rottweil.de verfolgt werden; über die Homepage des ESV Rottweil unter esv-rottweil.de und die sozialen Medien wird fortlaufend berichtet.

 

Für den ESV Rottweil bringt die neue Spielrunde auch wieder neue sportliche Herausforderungen.

Die Männer I sind als Landesliga A Meister in die Verbandsliga aufgestiegen. Die Rottweiler waren schon vor einigen Jahren in der höchsten Spielklasse in Südbaden. Am ersten Spieltag erwarten die Rottweiler einen unberechenbaren Gegner. Mit der SG ESV Weil/Malsburg kommt eine auswärtsstarke Mannschaft in das ESV-Sportheim.

 

Es wird mit einem spannenden Auftaktspiel gerechnet. Beginn ist am Samstag um 16 Uhr.

Direkt davor spielt die Männer II gegen den KCH Eisenbach. Beide Teams spielten schon in der letzten Runde in der Bezirksliga A. Jetzt werden die Karten neu gemischt. Beginn ist am Samstag um 12.30 Uhr.´

 

Nach mehrjähriger Zugehörigkeit war es für die Frauen I Schluss in der zweiten Bundesliga. Mit frischem Elan freut man sich jetzt wieder alle Spiele in Südbadens höchster Frauenliga auszutragen. Von der Leistungsdichte her ist die Liga nicht zu verachten.

Bereits der erste Gegner wird die Rottweilerinnen fordern. Zu Gast ist am Sonntag der DSKC Geisingen. Zu Beginn der Runde wird das ein Aufeinandertreffen auf Augenhöhe sein. Spielbeginn ist am Sonntag um 13 Uhr.

 

Schon um 9.30 hat die Frauen II Heimrecht gegen die KSG 04 Denzlingen. Mit dem Heimvorteil im Rücken ist dies eine lösbare Aufgabe.

 

Steigende Mitgliederzahlen und eine auflebende Jugend haben es dem ESV Rottweil ermöglicht, auch wieder eine Mixedmannschaft zu melden. In dieser Runde als Vierermannschaft startet das neue Team mit einem Heimspiel am Sonntag um 16.30 gegen den SV Bonndorf.

 


ESV Vereinsblättle 2020/21

Frisch aus der Druckerpresse


ESV-SEniorenGruppe wieder AKTIV

Schwarzwälder Bote berichtet von der Kegelbahnöffnung in Zeiten von Corona-Lockerungen

ESV MÄNNER 1: LANDESLIGA A MEISTER 2019/2020

Spielrunde jetzt endgültig abgebrochen - Frauen 1 steigen aus 2. Bundesliga ab

Corona hat auch die Spielrunde der Sportkegler zwei Spieltage vor Schluss zum Erliegen gebracht.

 

Jetzt ist endgültig Schluss und bringt Gewissheit.


ESV MÄnner 1 wieder IN Verbandsliga

Aufstieg bereits nach dem drittletzten Spieltag nicht mehr zu nehmen

Nach mehrjähriger Abstinenz haben es die Sportkegler des ESV Rottweil wieder geschafft und spielen ab der Runde 2020/21 wieder im südbadischen Oberhaus


Unsere Sponsoren


JEDER EINKAUF ZÄHLT

0,5 Prozent eines jeden Amazon-Einkaufs

+++ Jetzt auch über die App +++